1751 ~ 1788

1751 ~ 1788


~~~~~*~~~~~

1754

16. Juni
König Friedrich der Große von Preußen reist durch die Grafschaft Mansfeld. Er kommt u.a. auch durch Erdeborn.

~~~~~*~~~~~

1759

9. September
Erdmann Philipp Hüllmann wird Pfarrer in Erdeborn. Der Sohn Hüllmanns, Karl Friedrich Hüllmann war der Gründungsrektor der Rheinischen Universität Bonn.

~~~~~*~~~~~

1760

Feuer in Erdeborn. Französiche Truppen auf dem Durchzug behindern die Löscharbeiten. 14 Wohnhäuser mit Wirtschaftsgebäuden brennen nieder. Der Chronist spricht vom „schlimmsten Tag“ in der Geschichte des Ortes. Auch die Kirche soll wieder gebrannt haben.

~~~~~*~~~~~

1763

20. März
Die Glocke der Erdeborner Kirche zerspringt beim Friedensgeläut nach Siebenjährigem Krieg.

~~~~~*~~~~~

1765

25. Juli
Umgegossene Glocke der Erdeborner Kirche aufgehängt, Glockengießer Johann Georg Ulrich. Sie war am 20. März 1763 beim Friedensläuten zersprungen.

~~~~~*~~~~~

1774

15. März
Feuersbrunst in Erdeborn. 16 Wohnhäuser, 17 Scheunen und ebenso viele Ställe brennen nieder.

~~~~~*~~~~~

1782

18. Februar
Vertreter Sachsens und Preußens vereinbaren, ab 1. April 1782 zweimal wöchentlich eine zweispännige Kalesche von Halle über Schraplau, Erdeborn, Helfta, Unterrissdorf, Klostermansfeld, Mansfeld und Leimbach nach Magdeburg fahren zu lassen. Sie erfreut sich großer Beliebtheit.

Kommentare sind geschlossen.