Familie Händel

Aus den Händel-Hausmitteilungen 2/97 geht hervor, das eine Großtante des bekannten Georg Friedrich Händel´s in Erdeborn eingeheiratet hat:

„Veronica Beichling, am 20. November 1599 getauft, läßt sich zwischen 1614 und 1620 einige Male in Aseleben als Taufpatin nachweisen. Im letztgenannten Jahre hat sie den begüterten Bauern und Amtsschulzen zu Erdeborn, Matthes Theuerjahr, geheiratet. Dieser war wesentlich älter als die gerade 20jährige Jungfrau und hatte aus mehreren Ehen soviel Besitz gehäuft, dass er bei einer amtlichen Taxation 1623 mit einem geschätzten Vermögen von 4000 Talern der reichste Bauer des Mansfelder Landes war. Über den aus beider Ehe hervorgegangenen Sohn Georg (Theuerjahr) sind Veronica und Matthes die Stammeltern eines bis in unsere Tage in Erdeborn ansässigen Zweiges dieses bedeutenden Bauerngeschlechts. Von Veronicas zweiter Ehe, die sie nach Theuerjahrs Tode um 1630 etwa im Jahre 1634 geschlossen haben muß, können wir annehmen, daß diese über eine Verbindung nach Halle zustande kam, denn ihr Mann Hans Riemer, später angesehener Gerichtsschöppe in Erdeborn, kann wohl aus dem bekannten Hallorengeschlecht stammen. Vor 1635 ist der Name Riemer jedenfalls in Erdeborn oder Aseleben nicht anzutreffen. Veronica Beichling-Theuerjahr-Riemer, Händels Großtante, nahm vielleicht noch am Begräbnis ihrer älteren Schwester Anna in Halle teil, denn sie selbst wurde erst am Mittwoch nach Jubilate des Jahres 1670 beigesetzt.“

Jubilate (in der evangelischen Kirche der Name des dritten Sonntags nach Ostern, dessen Introitusmit dem Wort „jubilate“ („Jauchzet Gott, alle Lande!“, Psalm 66,1) beginnt.)

~~~~~*~~~~~

Auch über den Stiefonkel Richard Wagner´s, Karl Geyer, erfahren wir aus den Mansfelder Heimatblättern Nr.6, das dieser um 1822 eine Charlotte, geb. Roloff, aus Erdeborn geheiratet hat.

Kommentare sind geschlossen.